Die neue BvBPro ist gestartet - Informieren Sie sich jetzt... 

Willkommen bei der Werkhof Projekt gGmbH


Das Unternehmen für innovative Arbeitsmarktpolitik

1. Ausgangslage:
Die ehemalige "Werkhof-Gruppe" in Dortmund-Scharnhorst wurde in den 80er Jahren mit maßgeblich anthroposophischer Ausrichtung gegründet. Zielsetzung war, die Beschäftigung und Qualifizierung arbeitsloser Erwachsener und Jugendlicher im Stadtteil Scharnhorst mit der Schaffung von Arbeitsplätzen im sozial-ökologischen Bereich zu verbinden. Neben der Entwicklung von Angeboten im Bereich der Arbeitsförderung und der Jugendberufshilfe wurde daher die Gründung von gewerblichen Gesellschaften betrieben.

Im November 2002 musste die Werkhof-Gruppe den Insolvenz-Antrag stellen. Ab April 2003 wurde der Werkhof unter der Regie der Werkstatt im Kreis Unna weitergeführt. 2. Struktur seit 2005 Es entstand ein 3-Säulen-Modell mit folgender Struktur:

Werkhof Projekt gGmbH

 
  • Beschäftigung und Qualifizierung
  • Ökologischer Gemüsebau

Werkhof Service GmbH

 
  • Verkauf von Bio-Gemüse
  • Lieferservice der ABO-Kiste
 und die

Werkhof GaLabau GmbH

  • Grünanlagen- und Gartenpflege
  • Schwerpunkt: Wohnungswirtschaft
 Sämtliche bildungs- und beschäftigungspolitische Angebote wurden in der gemeinnützigen Projekt-GmbH gebündelt. Zugleich wechselte der nach Demeter-Standard ausgerichtete ökologische Gemüseanbau unter das Dach der Projekt-GmbH, um dort als "wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb" betrieben zu werden.

Die gewerblichen Aktivitäten erfuhren aufgrund der Unterschiedlichkeiten der Geschäftsfelder eine klare Trennung in 2 Gesellschaften. Beide dienen den Bildungs- und Beschäftigungsprojekten weiterhin als Praktikumsanbierter und naturgemäß auch zur Schaffung weiterer Arbeitsplätze insbesondere im unteren Qualifikationssegment.

Unveränderte Zielstellung des Werkhofes bleibt es damit weiterhin, die soziale und berufliche Intergration besonders benachteidigter Menschen zu förder. Dies geschieht einerseits als "sozialgewerbliche Beschäftigungsinitiative" (dem ISB-Verbund-Interessengemeinschaft Sozialgewerblicher Beschäftigungsträger e.V. zugehörig), andererseits mit der Absicht, einen möglichst großen Bezug zum Kern und zum angrenzenden Rand des Stadtbezirkes Scharnhorst herzustellen.

3. Zielgruppe

 Zur Kernzielgruppe des Werkhofes gehört der Personenkreis der benachteidigten Jugendlichen. Es handelt sich hier um junge Menschen, die keinen Schulabschluss aufweisen, z. T. noch schulpflichtig sind, aber aus dem Regelschulsystem als "unbeschulbar" augegrenzt wurden, aus hochgradig problematischen Familienverhältnissen stammen und vielfältige Verhaltensauffälligkeiten aufweisen. Für diese Jugendlichen ist der Werkhof häuftig die letzten Anlaufstelle.

Durch den konzeptionellen Ansatz, die Jugendlichen in ihrer Gesamtpersönlichkeit anzusprechen, die beruflich-schulisch zu fördern und zugleich persönlich-sozial zu unterstützen, konnte das Werkhof-Projekt-Team in den zurückliegenden Jahren beachtliche Erfolge erzielen - z.B. über 100 nachträglich erworbene Schulabschlüsse (seit dem Beginn der kooperation mit dem Robert-Bosch-Berufskolleg 1998) für schulmüde Jugendliche.

Der methodisch-konzeptionelle Ansatz der Doppelqualifizierung hält sich auch für die übrigen Zielgruppen der Werkhof-Aktivitäten durch.

Es sind dies: 
  • Jugendliche in berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (Vorbereitung auf Ausbildung)
  • (Lern-)Behinderte Jugendliche in der Berufsausbildung
  • Jugendliche Teilnehmer an Modellprojekten
  • Jugendliche in Arbeitsgelegenheiten oder Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen
  • Jugendliche und Erwachsene in Trainings-, Vermittlungs- und Bewerbungsprojekten
  • Jugendliche und Erwachsene in Weiterbildungsprojekten (SGB III und SGB II)
 Zum Beginn der Betriebsfortführung waren in allen Werkhof-Projekten noch 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - davon 5 nicht sozialversicherungspflichtig Beschäftigte - angestellt. Heute weist die Werkhof Projekt gGmbH einen Belegschaftsstand von über 50 Mitarbeitenden auf.

Eine noch deutlichere Entwicklung vollzog sich auf der Ebene der Projektteilnehmer: waren dies im April 2003 lediglich 35 Personen, so stieg die Zahl bis 2013 auf nunmehr über 200 an. 

Werkhof Projekt gGmbH

Letzte Aktualisierung: 27.07.2016